Ferienwohnung.Koeln

Höhenhaus

0163-4509425

info@ferienwohnung.koeln

Willkommen in Höhenhaus

Hier ist die Zweigstelle der Bergischen Löwen-Brauerei!

Im Bezirk Mülheim liegt der Stadtteil Höhenhaus. Das 5 km2 große Viertel, rechts des Rheins, wird im Osten von Dünnwald und Dellbrück und in südlicher Richtung von Holweide begrenzt. An der Westseite des Stadtteils liegt Mülheim und Stammheim. Über 15.000 Bewohner haben sich in Höhenhaus niedergelassen.


Höhenhaus


Die Geschichte von Höhenhaus

Der Ort Höhenhaus ist aus den Ortsteilen Höhenhaus und Höhenfeld entstanden, nachdem man sie zusammengelegt hat. Bis zur Eingemeindung im April 1914, war der Ort ein Teil von Dünnwald.


In Höhenhaus gibt es seit dem Jahr 1891 eine Zweigstelle der Bergischen Löwen-Brauerei. Das Areal an der Ecke der Berliner Straße und des Flachsroster Weges, verfügt über 37.500 m2. 1956 legte man diese Niederlassung still, da man die Produktion nach Mülheim verlagert hat. Dort befindet sich die Zentrale der Brauerei. Bis zum Jahr 1977 wurde in dieser Brauerei das untergärige Höhenhaus Pilsner gebraut. Im Rheinland war das Bier weit verbreitet und sehr beliebt.


Höhenhaus


Höhenhaus


Höhenhaus


Infrastruktur in Höhenhaus

Mit der Kirche „Zur Heiligen Familie“, der St-Hedwig-Kirche und der St. Johann Baptist Kirche, gibt es in Höhenhaus drei katholische Kirchen. Die St- Hedwig-Kirche wurde 1966 vom Architekten Emil Steffan errichtet. Im Inneren kann man in einer Wandkonsole Reliquien vom heiligen Hedwig sehen. Die St. Johann Baptist Kirche errichtete Paul Krücken im Jahr 1955.


Die Pauluskirche im Dreisamweg und die Ecclesia-Freikirche im Weidenbruch, sind die zwei evangelischen Kirchen des Viertels. Ende 2014 wurde das Gemeindezentrum Bodelschwingh abgerissen und stattdessen eine Kindertagesstätte errichtet.


Für die Hinduisten gibt es im Circus-Roncalli-Weg einen Hindu-Tempel.


Insgesamt verfügt Höhenhaus über drei Gemeinschaftsgrundschulen. Die Rosenmaarschule bietet ihren Schülern ein integrativ-reformpädagogisches Konzept an. Am Thymianweg befindet sich eine Städtische Förderschule. Weiterhin gibt es in Höhenhaus noch die Willy-Brandt-Gesamtschule.


Höhenhaus


Höhenhaus


Höhenhaus


Sehenswürdigkeiten in Höhenhaus


Das Gut Schönrath


Dieser sehenswerte ehemalige Herrensitz ist zwischen der Autobahn A3, der Bahnstrecke Gruiten-Köln-Deutz und dem Kommunalweg von Dünnwald zu finden. Früher war der Hof frei gelegen und befand sich zwischen dem Prämonstratenserkloster, dem alten Schloss von Stammheim und Mülheim an der Ruhr. Seit 1928 befindet sich Schönrath im Besitz der Stadt Köln. Verwaltet wird der Gutshof seit 1860 von der Familie Litz. Bis zum Ende der 1950iger Jahre, betrieb Ludwig Litz auf dem Hof eine Pferdezucht. Im Jahr 1974 stellte man die Tierhaltung ein und betrieb nur noch Ackerbau. Seit Juli 1980 befindet sich das Gebäude unter Denkmalschutz.


Höhenhaus


Höhenhaus


Die Einkaufsstraße „Im Weidenbruch“


Im Weidenbruch ist die Haupteinkaufsmeile von Höhenhaus zu finden. Neben verschiedenen Cafes und Restaurants, gibt es hier auch eine Vielzahl an Supermärkten, Geschäften und Dienstleistungsunternehmen.


Gut Rodderhof


Mitten in Höhenhaus befindet sich das Gut Rodderhof. Auf dem denkmalgeschützten Hof ist eine Reitanlage beheimatet. Hier können Pferdefans jeder Altersstufe Reitstunden nehmen oder für Turniere trainieren. Auch Ferienkurse für Kinder werden hier angeboten.


Die Finnensiedlung


In der Nähe des Dünnwalder Waldes befindet sich die Finnensiedlung. Hier stehen 158 Holzhäuser aus der Zeit um 1944. Nachdem der Zweite Weltkrieg beendet war, wurden die Häuser, im Rahmen der Selbsthilfe von Kriegsheimkehrern und Verwundeten, gebaut. Optisch erinnern die Häuser, mit ihrem dunkel gebeizten Holz und den weißen Türen und Fenster, an Skandinavien. Während die Siedlung früher in der Hand der Gemeinnützigen Wohnungs- und Siedlungsgesellschaft Rheinland war, sind die Häuser mittlerweile alle in Privatbesitz.


Der Höhenfelder See


In einer alten Kiesgrube, zwischen Dellbrück und Dünnwald, im Landschaftsschutzgebiet Dellbrücker Wald, befindet sich der 20 Hektar große Baggersee. Das Gebiet rund um den See ist bei den Kölnern als Naherholungsgebiet sehr beliebt. Nachdem der See rekultiviert wurde, ist das Baden darin verboten. Es herrschen stellenweise große Temperaturunterschiede. Auch Tiefen bis zu 14 m machen das Schwimmen und Baden in diesem Gewässer lebensgefährlich. Der Angelsportverein der Berufsfeuerwehr von Köln, hat den Höhenfelder See gepachtet und nutzt ihn zum Angeln. Forellen, Zander, Aale, kleine Karpfen und Weißfische sind im Höhenfelder See angesiedelt.




Perfekte Unterkunft

Wenn Sie sich diese tollen Dinge alle einmal anschauen wollen und eine Städtereise nach Köln planen, dann übernachten Sie in der Ferienwohnung Köln! Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Und wenn es mal länger dauern soll bzw. Sie vielleicht einige Monate in Köln arbeiten müssen, dann bieten wir auch das Wohnen auf Zeit in Köln an!


Ferienwohnung Köln  Ferienwohnung Köln Deutz